Wähle Deinen Lochkreis

Leichtmetallfelgen – Was ist das? 13 Fakten die du wissen solltest

Was bedeutet Leichtmetallfelgen?

Leichtmetallfelgen – was ist das? Leichtmetallräder sind zusammen mit dem Reifen ein Komplettrad. Dem einen sind sie gleichgültig. Für die anderen sind sie mit dem richtigen Fahrzeug der Weg ins Nirwana. Am besten von Vossen, Rotiform oder BBS. Sagt dir nichts? Auch egal! Nichtsdestotrotz steht fest: Leichtmetallfelgen stellen schon lange ihr unattraktives Pendant, aka Stahlfelgen, in den Schatten. Weil sie leichter, schöner und mittlerweile bezahlbar sind.

Was sind Leichtmetallfelgen?

Leichtmetallfelgen sind genau das Richtige für Autoästheten. Sie bestehen aus einer Aluminiumlegierung; manchmal auch aus einer Legierung mit Magnesium. Pragmatiker entscheiden sich eher für die aus Stahlblech gefertigte Stahlfelge. Ist günstiger, bringt dich optisch aber nicht weiter. Hersteller produzieren Leichtmetallfelgen dabei nicht nur auf eine Art. Sie lassen sich gießen, schmieden oder “flowformen”. Kleiner Scherz. Aber Flowforming Rädern zählen nun mal zum ganz heißen Eisen!

Zum Felgenshop

Leichtmetallfelgen - Was ist das- 15 Fakten die du wissen solltest, Alufelgen vs. Stahlfelgen, Vorteile, Nachteile, Leichtmetallfelgen gleich Alufelgen, Schneeketten, kosten, Hersteller, 3D Konfigurator (5).jpg
Beim Anblick der OZ Superturismo GT auf dem Seat Leon vor der Kulisse der Flensburger Förde bekommt man gleich Lust auf neue Alus!

Leichtmetallfelgen – Was ist das? Ein Guide für Besserfahrer

1. Warum Leichtmetallfelgen? Alufelgen vs. Stahlfelgen
2. Leichtmetallfelgen gleich Alufelgen?
3. Was bringen Leichtmetallfelgen? Vor-und Nachteile
4. Wie lange halten Leichtmetallfelgen?
5. Was kosten Leichtmetallfelgen?
6. Winterreifen auf Leichtmetallfelgen – Sind Alus für den Winter geeignet?
7. Schneeketten auf Leichtmetallfelgen
8. Leichtmetallfelgen Hersteller – Unsere Top 5
9. Leichtmetallfelgen eintragen lassen
10. Leichtmetallfelgen Konfigurator
11. Leichtmetallfelgen nachziehen
12. Leichtmetallfelgen Einpresstiefe
13. Können Leichtmetallfelgen rosten?


1. Warum Leichtmetallfelgen? Leichtmetallfelgen vs. Stahlfelgen

6 Gründe, Ja zu sagen!

1. Grund: Dann könnte man auch fragen: “Warum Hosen tragen?” Oder “Warum Schmuck tragen?” Weil es ohne einfach nicht gescheit aussieht. Alufelgen holen aus einem Fahrzeug optisch einfach mehr raus. Endlich! Sie veredeln es. Das tun sie, selbst wenn es sich dabei um einen VW Touran handelt. Pardon, falls du einen fährst. Aber ein Touran ist eben kein Audi R8 oder Audi RS6. Eine Stahlfelge kann das nicht.

Leichtmetallfelgen - Was ist das- 15 Fakten die du wissen solltest, Alufelgen vs. Stahlfelgen, Vorteile, Nachteile, Schneeketten, Hersteller, 3D Konfigurator, Audi RS6.jpg
Ja! Nur Alufelgen machen ein Fahrzeug heißer! Und erst recht diese hier von mbDESIGN auf dem Audi RS6. Abgelichtet am Flensburger Hafen!
Leichtmetallfelgen - Was ist das- 15 Fakten die du wissen solltest, Alufelgen vs. Stahlfelgen, Vorteile, Nachteile, Schneeketten, Hersteller, 3D Konfigurator, rs6-heck.jpg
- .... Gleiches gilt für das Heck!

2. Grund: Außerdem schaffen es die richtigen paar Schlappen, im Gegensatz zu Stahlfelgen, dass die Räder hierdurch größer wirken. Kurzum: Sie verpassen damit deinem Fahrzeug einen stattlichen, sportlichen und markanten Auftritt.

Welche Felgen wirken größer? Große Felgen – die heißesten Räder: hier entlang.

3. Grund: Weiterer Pluspunkt der metallischen Lieblinge: mehr Performance! Auch dank der besseren Beschleunigung. Denn sie sind in der Regel leichter als ihre Artgenossen aus Stahl. Außer Fahrer wählt natürlich Gussfelgen in 22 Zoll für seinen neuen VW Touareg und vergleicht sie mit 15 Zoll Stahlfelgen. Echt jetzt?

Gussfelgen? Das sagt dir so viel wie lipophiles Tetrahydrocannabinol? Keine Sorge, eine Gussfelge ist die “normale” Herstellungsmethode, aber auch die schwerste. Leichter wird es mit Schmiedefelgen oder Flowforming Rädern. Die Legierung der Gussfelge spielt dabei ebenso eine Rolle. Du kannst dir vorstellen – hier ist vom leichten Knäckebrot bis zum schweren Stollen alles dabei.

Leichte Felgen – hier entlang für mehr Infos und den kultigsten Alus.

Leichte-Felgen-als-Leichtmetallfelgen - Was ist das- 15 Fakten die du wissen solltest, Alufelgen vs. Stahlfelgen, Vorteile, Nachteile, Schmiedefelgen-AEZ-Steam-Forged-Alufelgen.jpeg
Leicht, leichter, AEZ Steam Forged Felgen! Optimal auf die Erfolgswagen von Tesla abgestimmt.

4. Grund: Design, Design, Design. Entdecke die Möglichkeiten. Aufregende Formen treffen auf farbige Reifenträger. Filigrane Linien auf unfassbare Konkavität. Mehrteilige Konstruktionen treffen auf heißgeliebtes Tiefbett. Klare Sache. Alufelgen geben in Sachen Design, Farben und Möglichkeiten einfach mehr her.

Mehr Infos hier: Felgen mit Tiefbett

Leichtmetallfelgen - Was ist das- 15 Fakten die du wissen solltest, Alufelgen vs. Stahlfelgen, Vorteile, Nachteile, Schneeketten, kosten, Hersteller, Audi-RS6-Airport-Flensburg.jpg
Schwarz, konkav, ultra-heiß! Abgelichtet am Audi RS6 auf dem Airport Flensburg

Felgen Design – Welche Felgen gibt es? Hier entlang.

5. Grund: Mit dem passenden Finish sind sie winterfest. Punkt. Stahlfelgen sind längst nicht mehr die wahre Option im Winter. Selbst wenn Fahrer sie mit Radkappen tarnt. Einziger Pluspunkt der Stahlfelgen, nebst erwähnten Preis: Bordsteine können dir nicht so viel anhaben. Immerhin. Kratzer und Makel sind egal. Also, wenn du nicht gut parken kannst und es auch nicht lernen möchtest: Dann sind vielleicht Stahlfelgen die bessere Wahl.

6. Grund: Durch ihr geringeres Gewicht reduzieren Leichtmetallfelgen die ungefederte Masse. Auf diese Weise entsteht weniger Verschleiß am Radlauf sowie am Stoßfänger.

2. Leichtmetallfelgen gleich Alufelgen? Same same but different?

Nun ja, jetzt wird’s kleinteilig. Aber jetzt einmal ganz korrekt für alle Erbsenzähler: In der Regel kommt Aluminium (genauer Aluminiumlegierung) bei der Herstellung zum Einsatz. Daher ist eine Leichtmetallfelge fast immer auch eine Alufelge. In ganz seltenen Fällen handelt es sich aber auch um einen anderen Werkstoff – beispielsweise eine Magnesiumlegierung.

Schmidt macht’s vor: mbDESIGN MF1 Felgen Forged Magnesium.

3. Was bringen Leichtmetallfelgen? Vor-und Nachteile

Leichtmetallfelgen - Was ist das- 15 Fakten die du wissen solltest, Alufelgen vs. Stahlfelgen, Vorteile, Nachteile, Leichtmetallfelgen gleich Alufelgen, Schneeketten, kosten, Hersteller, 3D Konfigurator

4. Wie lange halten Leichtmetallfelge

Meist länger als wir unsere Autos überhaupt fahren. Schließlich fahren die Deutschen nur etwa sieben Jahre lang im Durchschnitt ihren aktuellen Wagen. Da können Leichtmetallräder über. Es gibt keine Altersgrenze für Alufelgen. Du solltest dir nur Mühe geben, keinen Unfall zu bauen oder grob fahrlässig einzuparken. Beschädigte Felgen können durch Lackabplatzer Rost ansetzen. Dann war es das mit der ewig langen Haltbarkeit, sofern Fahrer den Schaden nicht behebt, oder beheben lässt durch Smart-Repair oder Ähnliches.

Leichtmetallfelgen - Was ist das- 15 Fakten die du wissen solltest, Alufelgen vs. Stahlfelgen, Vorteile, Nachteile, Schneeketten, kosten, Hersteller, 3D Konfigurator (4).jpg
Diese Räder halten sicher lange. Schließlich weiß Fahrer, das er mit den Schmuckstücken von mbDESIGN vorsichtig sein muss!

5. Was kosten Leichtmetallfelgen

Ja, genauso kannst du fragen: “Was kostet ein Anzug?” Der teuerste der Welt, gefertigt in der Schweiz, liegt bei ca. 2,5 Millionen Euro. Der billigste beginnt ca. bei 55€. Fast genauso verhält es sich bei Alufelgen. Für ca. 40 € pro Felge kann es losgehen. 1.526.718 Euro kostet der teuerste Satz Alus. Was macht das Rad so besonders? Die Asanti ASF 130 ist verziert mit 26.000 Diamanten mit 1.200 Rubinen. Wer’s braucht?!

Von daher: Pauschale Antworten sind hier nicht möglich. Schließlich spielt die Größe und die Fertigungsart eine große Rolle. Aber wer beispielsweise eine 18 Zoll Felge im stylishen Schwarz sucht, für den gibt es reichlich Auswahl zu moderaten Preisen. Passend für einen VW Golf, 1er BMW, Mercedes A-Klasse oder Hyundai i30. Wie wäre es da mit der Tomason TN 16 Alufelge Black painted für 630,36 € pro Satz. Oder der Dezent RE Black matt für 416,40 €, wenn sie gerade im Angebot ist. Wahlweise geht natürlich auch eine Nummer kleiner. Das spart zusätzlich.

Leichtmetallfelgen - Was ist das- 15 Fakten die du wissen solltest, Alufelgen vs. Stahlfelgen, Vorteile, Nachteile, Schneeketten, kosten,OZ-Racing-Alufelgen-silber-19-Zoll.jpg
Preislich schon im etwas gehobenen Segment, aber dafür ultra schick: die Räder von OZ Racing

6. Winterreifen auf Leichtmetallfelgen – Sind Leichtmetallräder für den Winter geeignet?

Wer glaubt eigentlich noch, dass nur Stahlfelgen robust genug sind für den Winter? Schließlich haben die Hersteller ein spezielles Finish entwickelt. Die spezielle Oberflächenbeschichtung trotz aggressivem Streusalz, Eis und Schnee. Tadaaa, also kein Grund für Stahlfelgen, wenn Fahrer auf eine ansprechende Optik setzt. Und, nein! Auch Radkappen trösten nicht über die unansehnlichen Schlappen aus Stahl hinweg.

Für weitere Infos zu Winterfelgen und Winterreifen kaufen – hier entlang.

Leichtmetallfelgen - Was ist das- 15 Fakten die du wissen solltest, Alufelgen vs. Stahlfelgen, Vorteile, Nachteile, Schneeketten, kosten, Hersteller, Alufelgen im Winter.jpg

7. Schneeketten auf Leichtmetallfelgen

Zugegeben, knifflige Kiste. Eigentlich sind beinahe alle Schneeketten für Alufelgen geeignet. Eigentlich. Sie müssen aber sauber montiert werden. Verschluss und Kette dürfen nicht direkt an die Felge reiben. Dann sollte alles klar gehen.

Tipp: Am besten direkt nach den nächsten zwei Straßenecken die Kette prüfen und wenn nötig korrigieren. Dann hält die Konstruktion auch bei längerer Fahrt.

Optimalerweise liegt die Felge flach an und der Reifen ist nicht zu hoch. Auf diese Weise werden die Alufelgen beim Fahren auch nicht beschädigt.

Am besten ist es, gleich auf Schneeketten für Alufelgen zurückzugreifen. Diese sind durch ihre spezielle Bauart besonders felgenschonend – sofern sie perfekt passt. Auch gut, wenn du Ausschau beim Kauf nach einem Felgenschutz hältst. Eine Ummmantellung aus Kunststoff beispielsweise. Oder eine spezielle Art der Montage als Kratzschutz.

8. Leichtmetallfelgen Hersteller – Unsere Top 5

Tja, wo sollen wir da anfangen. Allein der Felgenshop führt 65 Felgenhersteller. Die Crème de la Crème für den deutschen Markt. Doch auch hier sind längst nicht alle Hersteller abgedeckt. Dazu kommen noch die Hersteller speziell für den asiatischen, den amerikanischen oder russischen Markt.

Doch machen wir’s kurz: Hier unsere Top 5 Felgenhersteller, bei denen du garantiert fündig wirst!

Borbet

Leichtmetallfelgen - Was ist das- 15 Fakten die du wissen solltest, Alufelgen vs. Stahlfelgen, Vorteile, Nachteile, Schneeketten, kosten, Hersteller, Borbet, 3D Konfigurator.gif

Die deutsche Felgenschmiede ist ein Traditionsunternehmen mit jahrzehntelanger Erfahrung in der Produktion von schneidigen Alufelgen. Innovative Technologien treffen auf wegweisendes Design.

Das macht auch auf internationalem Parkett Eindruck.

Nicht umsonst hat sich Borbet als drittgrößter Felgenhersteller weltweit etabliert. Das wissen auch viele Autobauer zu schätzen und setzen daher auf Borbet. Oder wusstest du, dass du an du an so manch Audi, Ford, Volkswagen, BMW und Mercedes-Benz Felgen von Borbet findest!?

Tomason

Leichtmetallfelgen - Was ist das- 15 Fakten die du wissen solltest, Alufelgen vs. Stahlfelgen, Vorteile, Nachteile, Schneeketten, kosten, Hersteller, 3D Konfigurator, Tomason-Felgen.png
Moderate Preise gepaart mit sensationellem Design, das ist es, was Tomason ausmacht. Trotzdem sieht man sich auch nach mehreren Saisons an den Felgen nicht satt. Der Hersteller aus dem Herzen des Ruhrgebiets ist seit über 20 Jahren in der Felgen- und Reifenbranche mit von der Partie. Markant, dynamisch oder konkav – Tomason Felgen zählen zu den absoluten Lieblingsstücken.

AUTEC

Leichtmetallfelgen - Was ist das- 15 Fakten die du wissen solltest, Alufelgen vs. Stahlfelgen, Schneeketten, kosten, Hersteller, Konfigurator, Autec.jpg

Stillstand ist Rückschritt. Nicht mit Autec. Die Felgenschmiede versteht sich darin, Räder zu produzieren, die deinem Fahrzeug eine individuelle Note verleihen. Ehrliches Design, zu fairen Preisen. Und das seit über 20 Jahren. Auch vor poppigen Modellen in Orange und Gelb macht der Hersteller keinen Halt. Go, Autec!

Diewe Wheels

Leichtmetallfelgen - Was ist das- 15 Fakten die du wissen solltest, Alufelgen vs. Stahlfelgen, Schneeketten, kosten, Hersteller, Konfigurator, diewe.jpg

Diewe, das klingt doch nach Diamanten? Nicht ganz ;). Aber dennoch ist Diewe Wheels Sproß des bekannten Konzerns Diewe Diamantwerkzeuge. Kurzum: Das Ziel ist bei Diewe, ansprechende Designs in hervorragender Qualität zu produzieren. Auch in puncto Lackdesign sind die aus Ried, nahe Augsburg, hergestellten Räder vorne mit dabei.

Brock

Leichtmetallfelgen - Was ist das- 15 Fakten die du wissen solltest, Alufelgen vs. Stahlfelgen, Schneeketten, kosten, Hersteller, Konfigurator, Brock-BMW.jpg

Das junge Unternehmen stellt ebenso junge Designs her, die schon deutlich mehr Richtung Tuningfelge gehen. Dabei zeigt Brock Alloy Wheels große Ansprüche an die Qualität. 100 % „made in Europe“ – ohne Wenn und Aber. Die permanent aktualisierten TÜV Gutachten sind da nur das i-Tüpfelchen. Seit 1999 überzeugen die Räder. Dazu trägt auch die stets neueste Technologie bei. Dazu gehört beispielsweise die Finite-Element-Methode (FEM), bei der Berechnungen im Voraus dabei unterstützen, komplexe Bauteile zu perfektionieren. Kein Wunder also, dass es Brock in unsere Top 5 geschafft hat.

9. Leichtmetallfelgen eintragen lassen

Klingt easy, ist es auch. Eigentlich! Du musst nur auf ein paar Sachen achten.

Verfügt deine neue Leichtmetallfelge über eine ABE? Hoffentlich. Schließlich ist die “Allgemeine Betriebserlaubnis” Voraussetzung für das Fahren der Alufelge. Gleichzeitig steht in dem Prüfbericht auch, ob die Leichtmetallfelge eintragungsfrei für dein Auto ist.

Mehr dazu sonst hier: Muss ich meine Felgen eintragen lassen?

Deine neuen Alus kommen mit einem Teilegutachten? Auch kein Problem. Es gibt dir Anweisungen zum Anbau vor. Das heißt, welche Rad-Reifenkombination erlaubt sind sowie die jeweilige Einpresstiefe.

Leichtmetallfelgen- Was ist das-15 Fakten die du wissen solltest, Alufelgen vs. Stahlfelgen, Vorteile, Nachteile, Schneeketten, kosten, Werkstatt-Flensburg-DF-Automotive-Audi-Q2.jpg

Leichtmetallfelgen - Was ist das- 15 Fakten die du wissen solltest, Alufelgen vs. Stahlfelgen, Vorteile, Nachteile, Schneeketten, kosten, werkstatt-flensburg-df-automotive.jpg

Ist der Umbau vorgenommen, muss noch eine Abnahme durch einen Sachverständigen (TÜV, DEKRA, frei) erfolgen. Gibt der Prüfer den Umbau frei, dann wird dieser auf der Zulassungsstelle eingetragen in die Fahrzeugpapiere.

Die Räder kommen mit einer EC-Betriebserlaubnis (ECE)? Klasse. Das ist die bequemste Option. Denn es ist keine gesonderte Eintragung notwendig und keine Fahrt zum TÜV. Die Kopie der Betriebserlaubnis kannst du in diesem Fall zu Hause lassen.

Einzelabnahmen beim TÜV ohne ABE und Teilegutachten! Nicht empfehlenswert, aber nicht unmöglich. Dazu heißt es bei einem Prüfer vorstellig werden und eine Einzelabnahme mach. Das Risiko? Die einmal angebauten Leichtmetallräder werden dir eventuell nicht abgenommen und müssen wieder runter. Du trägst das Risiko. Dazu kommt, die Einzelabnahme kann ganz schön ins Geld gehen. Ab 120 € geht’s los.

10. Leichtmetallfelgen Konfigurator – 3D Felgenkonfigurator

Den gibt’s im Felgenshop. Dabei erleichtert der fotorealistischer 3D Felgenkonfigurator dir die Felgen-Suche. Dazu einfach Fahrzeug wählen, Fahrzeugfarbe wählen und sich anschließend für eine Felge entscheiden. Der Konfigurator zeigt dir dann, die Räder auf deinem Fahrzeug an. Und das sehr realitätsnah. Selbst die Farbe und Größe der Alufelge lässt sich wählen. Weiteres Extra: Du kannst deine Konfiguration anschließend aus einigen Perspektiven betrachten und mit den passenden Reifen zum Komplettrad kombinieren. Endlich.

Erlebe es selbst: Jetzt 3D Felgenkonfigurator testen.

Leichtmetallfelgen - Was ist das- 15 Fakten die du wissen solltest, Alufelgen vs. Stahlfelgen, Schneeketten, kosten, Hersteller, 3d Konfigurator, Felgenkonfigurator.jpg

11. Leichtmetallfelgen nachziehen

Nach einem Reifenwechsel die Muttern nachziehen? Fake-News oder super wichtig?

Wir sagen: wichtig! Zwar stellt die Empfehlung der Autowerkstätten die Muttern nach 50-100 Kilometern nachzuziehen ein Haftungsausschluss des Reifenhändlers dar. Verständlich. Doch sicher ist sicher! Gerade bei neuen Felgen ist die Verbindung noch nicht eingefahren. Die Muttern können sich entsprechend setzen und ein gewisser Spielraum entsteht. Mit anderen Worten: Im schlimmsten Fall löst sich ein Reifen.

Und ein großer Aufwand ist es ja nicht. Du weißt nicht wie? Dann fahre lieber in die Werkstatt. Du weißt, was ein Radkreuz ist und bist recht kräftig? Gut! Dann kannst du mit dem Radkreuz oder Drehmomentschlüssel selber Hand anlegen. Bei Letzterem kann der ideale Drehmoment von 120 eingestellt werden. Bedenke: Ziehe immer zwei diagonal gegenüberliegende Muttern der Reihe nach an. Dafür einfach im Uhrzeigersinn festdrehen.

12. Leichtmetallfelgen Einpresstiefe

Einpresstiefe? Das hat nichts mit Geburten oder Zitronenpressen zu tun. Sondern die Einpresstiefe (ET) gibt den Abstand einer Felge zwischen Radmitte und der Auflagefläche in Millimeter an. Dabei gilt: umso kleiner die Einpresstiefe, umso breiter die Spur des Fahrzeugs. Das sieht man auch, denn das Rad steht dann umso weiter außen im Radkasten. Du bist auf der Suche nach neuen Rädern, dann ist die Einpresstiefe unbedingt zu beachten.

Infoartikel Einpresstiefe – Hier erfährst du mehr.

Leichtmetallfelgen - Was ist das- 15 Fakten die du wissen solltest, Alufelgen vs. Stahlfelgen, Vorteile, Nachteile, Schneeketten, kosten, Hersteller, 3D Konfigurator (2).jpg

13. Können Leichtmetallfelgen rosten?

Klare Antwort: Jein! Solange das Finish nicht kaputt ist, setzt auch kein Rost an. Der Lack schützt  demzufolge die Oberfläche sicher vor Oxidation. Dabei gilt: je hochwertiger und qualitativer das Finish, desto haltbarer gegen Streusalz. Sollten doch mal Beschädigungen vorkommen, dann frühestens nach 5-6 Jahren.

Außer, es kommt zu einem Schaden. Wenn du die Oberfläche zerkratzt hast beispielsweise an der Bordsteinkante. Die Stellen sollten entsprechend versiegelt werden. Das kannst du entweder selbst tun (sehr aufwendig und du brauchst allerhand Utensilien). Oder du lässt deine Alus in einer Reparatur für Felgen wieder auf Hochglanz bringen.

Zum Felgenshop


Vielleicht interessiert dich auch:

Neue Felgenhersteller 2019
Welche Felgen wirken größer? – 5 Tipps für einen sportlichen Look
Ab wie viel Prozent Leistungssteigerung erlischt die Betriebserlaubnis?
Welches Symbol müssen Winterreifen haben? Ratgeber für Winter-Pneus
Konkave Felgen – 6 Alus mit niedriger Einpresstiefe
Leichte Felgen – 17 Federleichte Alus für mehr Performance
Große Felgen – 8 imposante Alus für einen sportlichen Auftritt
Youngtimer Felgen – 12 Schmuckstücke & Merkmale im Überblick
Welches Elektroauto kaufen? – Tipps & Hinweise
Felgen Design: Welche Felgen gibt es? 31 echte Leckerbissen zeigen es dir!
Winterfelgen und Winterreifen kaufen – 11 Fakten & Tipps zum Sparen