Wähle Deinen Lochkreis

Welches Elektroauto kaufen? – Tipps und Hinweise

Welches Elektroauto kaufen?

Welches Elektroauto kaufen? Diese Entscheidung fällt in Hinblick auf die zahlreichen Neuzugänge unter den Stromern nicht gerade leicht. Kein Wunder, dass E-Fahrzeuge momentan auf dem Vormarsch sind. Denn: Bis 2021 muss jeder Hersteller, der den gesetzlich vorgegebenen Grenzwert von 95 g CO2 pro Kilometer nicht einhält, saftige Strafen zahlen.

Aber die große Menge an neuen Elektroautos kommt nicht nur mit Entscheidungsschwierigkeiten einher, sondern mit einem großen Vorteil. Für jeden Geschmack ist das passende E-Auto verfügbar.


Inhalt – Welches Elektroauto kaufen?

1. Student, Familie oder Vielfahrer
2. Neu oder alt?
3. Der Anschaffungspreis
4. E-Autos für junge Leute
5. Die Reichweite
6. E-Autos für Vielfahrer
7. 3 alltagstaugliche Modelle zwischen 20.000 und 40.000 Euro
8. Familientaugliche E-Autos
9. Das Fazit

Student, Familie oder Vielfahrer – Welches Elektroauto kaufen?

Worauf beim Kauf eines Elektroautos achten? Hier erfährst du’s!

Welches Elektroauto kaufen - VW Showcars ID., ID. Crozz und ID. Buzz

Welches Elektroauto kaufen? – Copyright: Volkswagen AG

Je nach Zielgruppe sind unter anderem folgende Faktoren wichtig:

-Reichweite
-Grundpreis
-Betriebskosten
-Platz
-Design
-Leistung

Welches Elektroauto kaufen – Neu oder alt?

Außerdem steht die Entscheidung an: Neu, gebraucht oder vielleicht doch geleast?
Ein Neukauf wird vom Staat mit einer Prämie belohnt. Welche Fahrzeuge gefördert werden, erfährst du anhand einer Liste des Bundesamtes für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle.

Beim Leasing haben insbesondere Unternehmer steuerliche Vorteile. Auch für das Mieten eines E-Autos gibt es unter bestimmten Bedingungen einen Umweltbonus.

Auch gebraucht findest du immer öfter E-Fahrzeuge auf entsprechenden Plattformen – dabei handelt es sich insbesondere um Fahrzeuge der ersten Generation und Leasingrückgaben. Damit umgehst du die teilweise hohen Wartezeiten für ein neues Elektroauto.

Welches Elektroauto kaufen? – Der Anschaffungspreis

Ein Kritikpunkt vieler Elektromobilität-Gegner: Der hohe Preis. Die vergleichsweise hohen Anschaffungskosten entstehen hauptsächlich durch den Lithium-Ionen-Akku eines Elektrofahrzeuges. Hinzu kommen die Kosten für die Karosserieteile. Kein Wunder, dass ein VW e-Golf mehr als ein Golf GTI Performance kostet.

Welches Elektroauto kaufen - Volkswagen e-Golf mit elektrischem Antrieb
Volkswagen e-Golf
Welches Elektroauto kaufen - VW Golf GTI Performance Benziner mit 245 PS
Volkswagen Golf GTI Performance
Welches Elektroauto kaufen – VW E-Golf und VW Golf GTI Performance / Copyright: Volkswagen AG

Bei Elektrofahrzeugen spart man hingegen an Wartungskosten. Außerdem gilt: Je mehr ein E-Auto fährt, desto eher rechnet es sich. Der Strom an den Ladesäulen ist nämlich günstiger als Benzin oder Diesel an der Tankstelle. Das hängt natürlich jedoch davon ab, wie viel du fährst und wo du lädst. Einige Arbeitgeber stellen kostenfreie Ladeplätze zur Verfügung. Zapfst du den Strom hingegen an öffentlichen Lädesäulen, musst du teilweise mit hohen Preisen rechnen.

Willst du durch einen Kauf eines E-Autos hauptsächlich Geld sparen, kommst du wohl nicht auf deine Kosten. Laut ADAC haben Elektrofahrzeuge in der Regel keine finanziellen Vorteile gegenüber Autos mit Verbrennungsmotor.

E-Autos für junge Leute – Welches Elektroauto kaufen?

Besonders junge Leute können sich nur schwer einen teuren Stromer leisten. Aber keine Sorge – auch für Sparfüchse gibt es ein paar Leichtgewichte im Angebot.

Der e.Go Life ist beispielsweise ab ungefähr 15.900 € verfügbar. Logisch – der Kleinwagen ist minimalistisch gehalten und eher für kurze Strecken in der Stadt geeignet. Er schafft eine Reichweite von ca. 100 -145 km und ist somit auf eine ausreichende Ladeinfrastruktur angewiesen.


Welches Elektroauto kaufen - e.Go Life kompaktes E-Auto in verschiedenen Farben

Welches Elektroauto kaufen - Renault Twizy zweisitziges E-Auto für die Stadt

Welches Elektroauto kaufen – e.Go Life und Renault Twizy

Auch der Renault Twizy und der VW e-up! zählen zu den Kleinsten im E-Segment. Der Wolfsburger soll 2020 auf den deutschen Markt kommen und mit einer maximalen Reichweite von 250 km sowie einem Schnellladesystem glänzen.

Kleiner Tipp: Es ist möglich, die Batterie für sein Elektroauto zu mieten anstatt sie zu kaufen. Damit sparst du dir die hohen Anschaffungskosten. Die Miete fällt hingegen monatlich an, abhängig von der jährlichen Fahrleistung. Damit lohnt sich die Batterie-Miete vor allem, wenn du hauptsächlich kurze Strecken zurücklegst oder dein E-Auto nach ein paar Jahren ersetzten willst. Außerdem tauschen Hersteller eine gemietete Batterie mit Defekt umsonst aus!

“Wer nur kurze Strecken fährt (jährlich unter 7.500 km), muss zehn Jahre mit dem ZOE Life 41 kWh fahren, damit sich der Akku-Kauf lohnt.” (Quelle: https://efahrer.chip.de/e-wissen/batterie-fuers-elektroauto-mieten-oder-kaufen_10649)

Welches Elektroauto kaufen – Die Reichweite

Für die meisten Menschen ist die Reichweite ihres Elektro-Fahrzeuges das entscheidende Kriterium, denn besonders auf dem Land sind Ladestationen eher spärlich vorhanden. Erkundige dich deshalb vor dem Kauf über die Ladeinfrastruktur in deiner Umgebung.

Welches Elektroauto kaufen - VW e-up an der Ladestation

Für Kurzstreckenfahrer reicht vielleicht der e.Go Life – Langstreckenfahrer oder Pendler sollten mit dem Kleinwagen schnell an ihre Grenzen kommen. Aber Achtung: Die Herstellerangaben stimmen selten mit den realen Reichweiten überein. Erkundige dich deshalb vor dem Kauf beim Händler nach der Reichweite im Realbetrieb. Außerdem wirken Kälte und auch die Zeit negativ auf den Akku ein. Das heißt: am Besten ein Drittel der Reichweite als Puffer einplanen. Wer also 100 km pro Tag mit seinem E-Fahrzeug zurücklegen will, greift lieber zu einem Modell mit 150 km Reichweite.

E-Autos für Vielfahrer – Welches Elektroauto kaufen?

Wo das Wort Reichweite fällt, ist Tesla nicht weit. Auf Platz 1 der Reichweiten-Skala befindet sich derzeit das Tesla Model S.

Hier kurz die Eckdaten der Limousine:

-428 PS Leistung
-250 km/h Höchstgeschwindigkeit
-18,9 kWh Verbrauch

Welches Elektroauto kaufen - Tesla Model S mit oz-racing-superturismo-dakar-matt-race-silver-black-lettering-felge-mit-reifen-silber-in-21zoll-winterfelge-alufelge

Zur Felge

Daneben überzeugt das Tesla Model S durch die höchste Reichweite unter den elektrischen Limousinen. Je nach Fahrstil, Geschwindigkeit und Außentemperatur fährt das Fahrzeug in der Standardversion bis zu 520 km weit. Der Nachteil: Das Auto ist mit seinem Preis um die 80.000 € aufwärts alles andere als ein Schnäppchen.

Welches Elektroauto kaufen? – 3 alltagstaugliche Modelle zwischen 20.000 und 40.000 Euro

Wer einen Kompromiss aus Preis und Leistung sucht, greift vielleicht lieber auf einen kompakten Wagen wie den VW ID.3, den Renault Zoe mit Facelift oder den Nissan Leaf zurück.

Welches Elektroauto kaufen - Renault Zoe mit Facelift und neuem Akku

Der neue Volkswagen kommt voraussichtlich Anfang 2020 auf den Markt und soll den derzeitigen E-Golf ablösen. Je nach Akkupaket – mit Batterien von 45 – 77 kWh – soll der Kompakte eine Reichweite bis 550 km erreichen. Konkurrenz bekommt das Modell durch den Elektro-Franzosen Zoe, dem Renault erst kürzlich ein ordentliches Facelift verpasst hat. Der neue Zoe kommt im September 2019 zu den Händlern und ist unter anderem mit einer 52 kWh-Batterie ausgestattet, mit der das beliebteste E-Auto der Deutschen eine Reichweite von bis zu 390 km erreichen soll. Die Preise beginnen bei ungefähr 22.000 €. Auch der Nissan Leaf reiht sich in die Riege der alltagstauglichen Stromer ein – dafür sorgt die Motorleistung von 110 kW/150 PS, die für den Weg zur Arbeit vollkommen ausreicht.

Welches Elektroauto kaufen - wheelworld-wh26-schwarz-glaenzend-lackiert-felge-mit-reifen-in-17zoll-winterfelge-alufelge-auf-silbernem-nissan-leaf-typ-ze0-mit-15mm-tieferlegung-landbahn-camera-002-1920

Zur Wheelworld Alufelge

Das reicht dir nicht? Für mehr Reichweite sorgen sogenannte Range Extender. Bei einem Reichweitenverlängerer handelt es sich in der Regel um kleine Motoren, die die Laufzeit des Akkus während der Fahrt verlängern. Beim BMW i3 kommt der Zweizylinder-Motor aus dem BMW C 600 Sport Motorroller zum Einsatz. Der Nachteil: Durch einen Verbrenner als Extender entstehen Emissionen.

Welches Elektroauto kaufen? – Familientaugliche E-Autos

Wem ein großzügiges Platzangebot wichtig ist, findet unter den Elektroautos auch einige SUV, wie den Audi e-tron oder den Jaguar I-Pace. Ihr erstes E-Auto stellten die Ingolstädter bereits 2018 vor. Mit seiner 95 kWh Batterie bewältigt Audis SUV nicht nur Strecken bis 400 km, du kannst in seinem 660 Liter Kofferraum auch ohne Probleme einen neuen Satz Kompletträder unterbringen. Auch der I-Pace ist trotz seiner Länge von 4,68 Meter ein echtes Raumwunder. Laut des brititschen Automobilherstellers beträgt das Ladevolumen inklusive Sitzbereich starke 1453 Liter.

Auch Seat präsentiert kurz vor der diesjährigen IAA einen Ausblick auf ihr neues SUV-Coupé: den Cupra Tavascan. Dieser kommt mit einem doppelten Elektromotor mit insgesamt 306 PS/225 kW. Damit kommt der Allradler in nur 6,5 Sekunden von 0 auf 100. Der 77 kWh-Akku soll dem Spanier dazu eine Reichweite von 450 km ermöglichen.

Welches Elektroauto kaufen - Seat Cupra Tavascan vollelektrisches SUV-Coupé

Das Fazit – Welches Elektroauto kaufen?

Egal ob Reichweite, großzügiger Innenraum oder Design – es gibt neben dem Anschaffungspreis zahlreiche Faktoren, die in deine Entscheidung mit einfließen sollten. Aber es muss nicht immer die höchste Reichweite und der stärkste Akku sein. Fährst du überwiegend kurze Strecken, reicht vielleicht auch ein kleines und preisgünstigeres Modell. In Hinblick auf die Reichweite spielt auch immer die Ladeinfrastruktur eine Rolle. Bedenke: Ein rein elektrisch betriebenes Auto verfügt immer über weniger Reichweite als ein Fahrzeug mit Verbrennungsmotor.

Auch die Anzahl der Personen, die im E-Auto Platz finden sollen, ist wichtig. Du siehst – Elektroauto ist nicht gleich Elektroauto. Hast du dich für ein Modell entschieden, findest du bei uns im Felgenshop die passenden Alufelgen. Denn ein optisches Tuning ist auch bei E-Fahrzeugen möglich.

Zum Felgenshop


Vielleicht interessiert dich auch:

Youngtimer Felgen
Unwucht der Räder erkennen
Felgen Design: Welche Felgen gibt es?
Neue Felgenhersteller 2019
Wie Profiltiefe messen? – 5 einfache Möglichkeiten
Was ist der Unterschied zwischen Sommerreifen und Winterreifen?
Sommerreifen kaufen Tipps
Lochkreis bei Felgen
Was ist die Spureinstellung?