Wähle Deinen Lochkreis

Seat - Altea XL Typ 5P - 2,0l TFSI 4x4 147kW (200 PS) Lochkreis: 5/112
Erklärvideo

Fenster schließen

Personalisiere hier Deine 3D-Konfiguration

Fahrzeugfarbe
Umgebung
Szene
Neutral_near_max4650mm Carport_near_max_4650mm_2022 Old Industrial Hall_max_4400mm_2024
Tieferlegung
15mm
fullscreen-close
Japan Racing Wheels JR28 Gloss Black Felge mit Reifen schwarz in 18Zoll Winterfelge Alufelge auf silbernem Seat Leon Typ 5F ST Facelift ⬇️ mit 15mm Tieferlegung ⬇️ Old Industrial Hall_max_4400mm_2024 Frontansicht_1
Japan Racing Wheels JR28 Gloss Black Felge mit Reifen schwarz in 18Zoll Winterfelge Alufelge auf silbernem Seat Leon Typ 5F ST Facelift ⬇️ mit 15mm Tieferlegung ⬇️ Old Industrial Hall_max_4400mm_2024 Detailansicht_1
Japan Racing Wheels JR28 Gloss Black Felge mit Reifen schwarz in 18Zoll Winterfelge Alufelge auf silbernem Seat Leon Typ 5F ST Facelift ⬇️ mit 15mm Tieferlegung ⬇️ Old Industrial Hall_max_4400mm_2024 Seitenansicht_1
Japan Racing Wheels JR28 Gloss Black Felge mit Reifen schwarz in 18Zoll Winterfelge Alufelge auf silbernem Seat Leon Typ 5F ST Facelift ⬇️ mit 15mm Tieferlegung ⬇️ Old Industrial Hall_max_4400mm_2024 Heckansicht_1
Japan Racing Wheels JR28 Gloss Black Felge mit Reifen schwarz in 18Zoll Winterfelge Alufelge auf silbernem Seat Leon Typ 5F ST Facelift ⬇️ mit 15mm Tieferlegung ⬇️ Old Industrial Hall_max_4400mm_2024 Heckansicht_2
Bitte Bildschirm drehen für Vollbildmodus
Wallpaper Paket in Full HD (1080p)

Lade Dir ein Wallpaper Paket mit Deiner Konfiguration herunter.

download-icon Wallpaper Paket herunterladen


Diese Felge passt leider nicht auf Ihr Fahrzeug. Passende Felgen finden Sie hier in der Artikelliste.
24h versandfertig
Japan Racing Wheels JR28 Gloss Black
Japan Racing Wheels JR28 Gloss Black
Japan Racing Wheels JR28 Gloss Black
Japan Racing Wheels JR28 Gloss Black
Japan Racing Wheels JR28 Gloss Black
icon
Japan Racing Wheels JR28 Gloss Black
Japan Racing Wheels JR28 Gloss Black
Japan Racing Wheels JR28 Gloss Black
Japan Racing Wheels JR28 Gloss Black
Japan Racing Wheels JR28 Gloss Black
Japan Racing Wheels JR28 Gloss Black
Japan Racing Wheels JR28 Gloss Black
Japan Racing Wheels JR28 Gloss Black
Glossy Glossy
Y-Speiche Y-Speiche
wintergeeignet wintergeeignet
Glossy Glossy
Y-Speiche Y-Speiche
wintergeeignet wintergeeignet
Felgenmaße
Lochkreis 5x112.00
Reifengröße
download-icon Gutachten anzeigen play-icon VIDEO: Wie lese ich ein Gutachten? play-icon VIDEO: Gutachten einfach erklärt
Preis für 4 Alufelgen
1.000,00 €

Inkl. 19% MwSt.

check-delivery-icon Versand kostenlos*
24h versandfertig

Blue-CheckmarkPASSGENAUIGKEITS-CHECK

Jede Bestellung wird von unseren Experten auf Kompatibilität und Passgenauigkeit geprüft.

image-komplettrad
Komplettrad-Konfigurator

Gutachten & Auflagen

Welches Gutachten deine Wunschfelge hat? Ganz einfach!

Wähle eine Felge aus und schaue unter den verfügbaren Reifengrößen in die Tabelle. Achte auf den grünen Haken bei eintragungsfrei. Wenn dieser vorhanden ist, dann handelt es sich um eine eintragungsfreie ABE oder ECE-Anwendung. Bei einem grauen Kreuz liegt ein Teilegutachten oder Festigkeitsgutachten vor. Befinden sich dort Auflagen und Hinweise zum Durchlesen, handelt es sich entsprechend um ein Teilegutachten.

Lese vor dem Kauf sorgfältig die unten aufgeführten Hinweise und Auflagen durch! Das gilt auch bei einem vorhandenen grünen Haken. Somit vermeidest du aktiv eventuelle Rückfragen und Lieferverzögerungen.

Für mehr Informationen zu Gutachten klicke auf das Gutachten Tutorial hier:

Gewähltes Fahrzeug
Hersteller
Seat
Baugruppe
Altea
Modell
Altea XL Typ 5P
Motor
2,0l TFSI 4x4 147kW (200 PS)
Gewählte Felgengröße
Vorderachse
7.50x18 ET 40
Hinterachse
7.50x18 ET 40
Lochkreis
5x112.00
Verfügbare Reifengrößen
Vorderachse Hinterachse Eintragungsfrei eintragungsfrei-tooltip Schneeketten schneeketten-tooltip
215/40R18 215/40R18 unconfirmed-icon unconfirmed-icon
225/40R18 225/40R18 unconfirmed-icon unconfirmed-icon
Vorderachse
Hinterachse
eintragungsfrei-tooltip
Eintragungsfrei
schneeketten-tooltip
Schneeketten
215/40R18
215/40R18
unconfirmed-icon unconfirmed-icon
225/40R18
225/40R18
unconfirmed-icon unconfirmed-icon
open-iconAlle Felgenauflagen
10B
Die mindestens erforderlichen Geschwindigkeitsbereiche der zu verwendenden Reifen sind unter Berücksichtigung der Loadindizes, mit Ausnahme der Reifen mit M+S-Profil, den Fahrzeugpapieren zu entnehmen, soweit im Verwendungsbereich keine Abweichungen festgelegt sind. Die für M+S Reifen zulässige Höchstgeschwindigkeit ist im Blickfeld des Fahrzeugführer sinnfällig anzugeben und diese zulässige Höchstgeschwindigkeit ist im Betrieb nicht zu überschreiten.
11G
Die Brems-, Lenkungsaggregate und das Fahrwerk mit Ausnahme von Sonder-Fahrwerksfedern müssen, sofern diese durch keine weiteren Auflagen berührt werden, dem Serienstand entsprechen. Für die Sonder-Fahrwerksfedern muß eine Allgemeine Betriebserlaubnis oder ein Teilegutachten vorliegen; gegen die Verwendung der Rad/Reifenkombination dürfen keine technischen Bedenken bestehen. Wird gleichzeitig mit dem Anbau der Sonderräder eine Fahrwerksänderung vorgenommen, so ist diese und ihre Auswirkung auf den Anbau der Sonderräder gesondert zu beurteilen.
11H
Wird das serienmäßige Ersatzrad verwendet, soll mit mäßiger Geschwindigkeit und nicht länger als erforderlich gefahren werden. Hierbei müssen die serienmäßigen Befestigungsteile verwendet werden. \\rBei Fahrzeugausführungen mit Allradantrieb ist bei Verwendung des Ersatzrades darauf zu achten, daß nur Reifen mit gleich großem Abrollumfang zulässig sind.
11K
Der vorschriftsmäßige Zustand des Fahrzeuges ist durch einen amtlich anerkannten Sachverständigen oder Prüfer für den Kraftfahrzeugverkehr oder einen Prüfingenieur einer Überwachungsorganisation oder einen Angestellten nach Abschnitt 4 der Anlage VIIIb zur StVZO unter Angabe von FAHRZEUGHERSTELLER, FAHRZEUGTYP und FAHRZEUGIDENTIFIZIERUNGSNUMMER auf einem Nachweis entsprechend dem im Beispielkatalog zum §19 StVZO veröffentlichten Muster bescheinigen zu lassen.
12A
Die Verwendung von Schneeketten ist nicht möglich, es sei denn, dass für den hier aufgeführten Fahrzeugtyp eine weitere Umrüstmöglichkeit im Gutachten aufgeführt ist.\\rFür diese Umrüstung mit der Einschränkung in Spalte Auflagen \"Reifen mit Schneeketten\" sind die dort aufgeführten Auflagen und Hinweise zu beachten.
51A
Der vom Fahrzeughersteller (siehe Betriebsanleitung oder Reifenfülldruckhinweis am Fahrzeug) bzw. Reifenhersteller vorgeschriebene Reifenfülldruck ist zu beachten. \\rDie Verwendung von Reifen mit Notlaufeigenschaften ist laut Hersteller nur mit Reifenfülldrucküberwachungssystem zulässig.
573
Die Verwendung unterschiedlicher Reifengrößen an Vorder- und Hinterachse ist an Fahrzeugen mit Allradantrieb nur zulässig, wenn deren Abrollumfänge gleich sind. \\rEs ist eine Bestätigung des Reifenherstellers über die tatsächlichen Abrollumfänge erforderlich, es wird empfohlen den Nachweis der Eignung bei den Fahrzeugpapieren mitzuführen. \\rAlle an ein und derselben Achse montierten Reifen müssen vom gleichen Reifentyp sein.
71C
Zum Auswuchten der Sonderräder dürfen an der Felgeninnenseite nur Klebegewichte angebracht werden.
71K
Zum Auswuchten der Sonderräder dürfen an der Felgenaußenseite nur Klebegewichte unterhalb des Tiefbetts angebracht werden.
721
Es ist nur die Verwendung von Gummiventilen oder Metallschraubventilen mit Überwurfmutter von außen, die weitgehend den Normen (DIN, E.T.R.T.O. bzw. Tire and Rim) entsprechen und die für einen Ventilloch-Nenndurchmesser von 11,3 mm geeignet sind, zulässig.\\rDas Ventil darf nicht über den Felgenrand hinausragen. Es sind die Montagehinweise des Ventilherstellers zu beachten.
725
Bei Fahrzeugen mit einer bauartbedingten Höchstgeschwindigkeit über 210 km/h sind nur Metallschraubventile zulässig. Es sind die Montagehinweise des Ventilherstellers zu beachten.
73C
Es ist nur die Verwendung von schlauchlosen Reifen zulässig.
74A
Es dürfen nur die vom Radhersteller mitzuliefernden Radbefestigungsteile verwendet werden, dabei ist die Gewindegröße der serienmäßigen Befestigungsteile zu beachten. Bei Verwendung von Radschrauben, ist die, in der Anlage zum Gutachten, dem Fahrzeug zugeordnete Schaftlänge zu beachten.
74P
Radausführungen mit Zentrierring im Mittenloch sind nur zulässig, wenn die im Gutachten beschriebenen Zentrierringe verwendet werden.
a02.8654
Nicht Altea Freetrack